Home
Päonien
Gartenbilder
Begleitpflanzen
Gartenarbeiten
Presse
Kontakt
Gästebuch

Gartenbilder

Anzucht

Strauchpäonien lassen sich einfach aus Samen ziehen.
Dies haben wir von unserem Bekannten erfahren. Unsere ersten Pflanzen sind Sämlinge von Pflanzen aus dem berühmten Tessiner-Garten von Sir Peter Smithers. Natürlich konnten wir es nicht lassen, selber auszusäen und das Resultat lässt sich sehen. Unsere Päonien sind Sämlinge und haben keine Namen.

Ausgesät werden aber auch andere Samen und so sind auch einige schöne Helleboren und Hostas ohne Namen entstanden.

Grosse Pflanzen werden auch geteilt. Helleboren teile ich im Frühjahr kurz nach der Vollblüte. Sie wachsen dann munter weiter und ich bin sicher die richtigen Farben zu erhalten.

Hostas können im Frühling, im Sommer und auch im Herbst geteilt werden.

Strauchpäonien lassen sich sowohl aus Samen, durch Pfropfen aber auch durch Absenker vermehren. Bei Absenkern braucht es etwas Geduld, aber nach 2-3 Jahren sind blühfertige identische Pflanzen da. Breit wachsende Pflanzen bieten sich hier richtiggehend an, bei straff aufrecht wachsenden Typen sollte der Versuch eher unterbleiben, da sonst leicht Triebe brechen.

 

29. Dezember 2009: Seit September ruhen eine Hand voll Rockii-Samen in Sand und in der Kälte. Heute wurden sie  an die Wärme geholt und neu in Töpfen ausgesät. Nun hoffen wir auf eine baldige Keimung. Bericht folgt.
1. April 2012: Wir stellen fest, dass Saatgut, das direkt unter den Pflanzen in den Boden kommt sehr gut schon im kommenden Frühjahr keimt. 
30. April 2013: Trotz immer neuem Schneefall finden wir viele Keimlinge und wir freuen uns an den treibenden Pfröpflingen verschiedenster Schönheiten. Die ersten Blüten dürften bereits im Mai zu erwarten sein. Die Pfröpflinge haben wir im kalten Kasten, bedeckt mit Stroh, überwintert. Sobald es wärmer wird, werden sie auseinander gestellt, damit sich die Pflanzen entwickeln können.
      »Bilder



Gartenbilder


 ©2010-2018 paeonien.ch created by DataPresent GmbH, Kefikon